Ilka & Tobi – eine märchenhafte Trauung auf Schloss Marienburg

Ich bin überglücklich, Euch heute einen kleinen Einblick in die wunderschöne Hochzeitsreportage von Ilka und Tobias im schönen Schloss der Marienburg geben zu können…

Was für ein herrlicher Sommertag Mitte Juni. Nach so vielen Jahren begleitete ich zum ersten Mal eine standesamtliche Trauung auf der Marienburg, und auch die Festlocation „Fischerstübchen“ in Wilkenburg kannte ich noch nicht. Was soll ich sagen? Ich bin nicht nur von meinem hübschen Brautpaar angetan, sondern auch vom ganzen Tag, den die beiden geplant haben. Es war alles so stimmig und schön, dass es eine Freude war, mit den beiden durch diesen Tag zu schreiten… Das Licht, die Farben, die Locations, der tolle Look der beiden – ich werde immer mit ganz viel Herz und einem Tränchen im Auge auf diesen Tag zurückblicken. Ich werde auch nicht vergessen, warum die beiden mich doch recht kurzfristig noch gebucht haben. Aber das ist eine andere Geschichte und soll unter uns bleiben, denn die beiden haben genug Ärger damit. Und trotz allem finde ich es toll, dass Ihr auf Euer Bauchgefühl gehört habt, das sich am Ende ja bestätigt hat. Was für ein Glück für mich! Als hätte dieser Tag nur darauf gewartet, bis die beiden mich anrufen.

Übrigens tragen ja fast alle Bräute lange Haare, die sie sich hochstecken lassen. Auch Ilka wollte sich ihre Haare wachsen lassen und hat sich dann aber dagegen entschieden. Ich habe ein Foto von ihr mit längeren Haaren gezeigt bekommen – neeee, das war nicht Ilka. Heutzutage wirklich etwas Besonderes: eine Kurzhaarfrisur als Braut. „Sieht sie nicht einfach umwerfend heute aus?“ Um es mit Tobis’s Worten zu sagen. Ja das tat sie! Ein bisschen frech und frisch und romantisch und verspielt, hübsch und sexy, modern und einfach nur toll.

Ich habe Euch beide sehr genossen und wünsche Euch von Herzen alles Glück dieser Welt, dass Ihr weiterhin auf Euer Bauchgefühl hört und somit richtige wichtige Entscheidungen treffen könnt, dass Ihr Euren Charme und Eure Liebe durch Eure Zukunft tragt, mit Freude und Lachen im Arm und Euch jeden Tag ein Geschenk seid; so wie die Marienburg einst für des Königs Königin!

Eure Annett.

Die wunderschönen Blumen an diesem Tag stammen von Friederike Rahlfes – Milles Fleurs & Team.

 

eine liebe Familie fotografisch begleiten – Schwangerschaft, Neugeborene Zwillinge, 1. Jahr

Die größte Ehre, die man einem Menschen antun kann, ist die, dass man zu ihm Vertrauen hat.

Diese liebe Familie habe ich im Frühling letzten Jahres beim Babybauchshooting kennengelernt. 2 Monate später dann kamen die Junizwillinge SVEA und ERIK zur Welt. Und vor kurzem – so ziemlich genau 1 Jahr später – haben wir uns wieder zum Shooting getroffen. So groß sind sie geworden und sooo süß. Wir haben einen herrlichen warmen Vormittag verbracht und viele schöne Momente festhalten können. Bis zum Schluss waren die 2 Kleinen ganz geduldig und bester Laune.

Viele Brautpaare und Familien darf ich wiedersehen und ihnen mit meinen Bildern Momente für ihre besonderen Ereignisse im Leben für ewig schenken. Das ist das schönste für mich, Geschichten weiter erzählen zu können, Freunde und Herzensmenschen zu treffen und ein Teil ihrer Geschichte zu sein.

Mein Dankeschön und eine Umarmung gehen heute an all die Menschen, die ich wiedersehen darf und deren Bilder ich mit Euch teilen und genießen kann.

Ich freue mich schon, Euch im nächsten Sommer wieder zu treffen, Svea und Erik. Bis dahin habt eine wundervolle Zeit mit Euren liebevollen Eltern und bleibt gesund!

 

DIY – Stricken und Häkeln für meine Neugeborenen

Heute möchte ich Euch mal von etwas anderem aus meinem Alltag berichten… Es hat aber auch mit der Fotografie zu tun…:-)

Vor einigen Jahren fand ich zu einer kreativen Handarbeit zurück – ich habe es schon bei Oma als junger Teenie gerne gemacht… Und zwar Stricken und Häkeln!

Für meine Neugeborenenshootings bin ich immer auf der Suche nach schönen zarten Tüchern, Mützen und schlichten Haarbändern. Irgendwann habe ich dann gedacht: eigentlich kann ich das ja auch mal selbst machen… Also habe ich mich in diversen Wollläden, bei Idee und online umgeschaut und u.a. weiche Mohairwolle und zu jeder Jahreszeit andere Farben gefunden, die ich oft und gerne abends auf dem Sofa in Neugeborenenaccessoires verwandle, damit mir auch jaaa nicht langweilig wird und ich immer wieder neue Teile für Euch habe, die ich kombinieren kann! 😉

Es fehlt zwar an ausgefallenen Mustern, jedoch mag ich das schlichte, dezente und habe mit unterschiedlichen Wollstärken und Nadelgrößen genug Möglichkeiten. Richtig Freude macht es, wenn ich dann die Kleinsten in von mir eigens hergestellte Decken hüllen kann und ich somit wieder Individualität habe! Denn jedes Tuch, jede Mütze, jedes Haarband sind unverkäufliche Einzelstücke – für Eure Babies mit Liebe handgefertigt!

 

Kleine Tilda bei mir zu Besuch im Atelier, 11 Tage jung

 

…  Du liebe,
danke für die tollen Bilder und deine lieben Grüße !  Wir sind ganz happy mit der Entscheidung, bei dir gewesen zu sein !
Vielen, vielen Dank für alles und fühl dich lieb gedrückt ! Bis hoffentlich ganz bald mal  …

 

 

 

Die schönen Armbänder gibt es übrigens ganz individuell gefertigt hier: Miss Milli

newbornposing, 10 days young – Minibesuch aus Braunschweig

Lass das Steuer los.

Trudele durch die Welt.

Sie ist so schön; gib dich ihr hin,

sie wird sich dir geben.

~ Kurt Tucholsky ~